Klangschalen Anwendung

Die Anwendung von Klangschalen kann sehr unterschiedlich erfolgen und bietet eine sanfte Arbeit mit den wohltuenden, angenehmen Klängen. Verwendung finden die traditionellen Instrumente mit ihrer harmonisierenden Wirkung in Meditation, Massage, Yoga und Energiearbeit. Die klingenden Schalen können von einer Person alleine genutzt werden, aber auch gemeinsam mit einem Partner zum Einsatz kommen und eignen sich zudem für den Gebrauch in der Gruppenarbeit.


Wofür werden die Klangschalen angewendet?

Die Klangschalen werden genutzt um das Wohlbefinden und eine tiefe Entspannung zu fördern. Sie ersetzen bei körperlichen oder seelischen Beschwerden nicht den Gang zu einem Facharzt, sondern bieten eine sanfte und zugleich kraftvolle Unterstützung auf dem Weg zur ganzheitlichen Heilung. Durch die Anwendung der klingenden Schalen können Muskelverspannungen gelöst und Kopfschmerzen gemildert werden. Bei Menstruationsbeschwerden und zur Regelung der Verdauung wird in der Klangtherapie ebenfalls mit den tönenden Instrumenten gearbeitet. Die Klangschalen können auf dem Weg zu einem bessern Schlaf, beim Stressabbau und bei der Lösung innerer Blockaden hilfreich sein.


Praktische Anwendung von Klangschalen

Die Klangschalen können vielfältig genutzt werden. Für den Start kann es reichen, die Schalen auf einen Hausaltar oder eine Kommode zu stellen und sie erklingen zu lassen, wann immer man Lust dazu verspürt. Vielfach werden die Klänge genutzt um Fantasiereisen zu begleiten oder die Asanas im Yoga zu vertiefen. Ein einfacher Anwendungsbereich für Anfänger ist die Klangschalenmeditation. Hier können die Schalen als kleine Werkzeuge dabei helfen zu innerer Ruhe und Konzentration zu finden, die für Anfänger der Meditation mitunter schwierig zu halten sind. Zusammen mit einem Partner können die Klangschalen auch für eine gemeinsame Klangmassage genutzt werden.


Klangmassage für Anfänger

Für diese sanfte Massage einer Person durch die Klangschalen werden eine Klangschale mit Klöppel, ein ruhiger Raum und etwas Zeit benötigt. Bei der Anwendung der Klangschalen in der professionellen Massage werden mehrere Becken genutzt, zum einfachen Einstieg und Ausprobieren kann jedoch auch mit einer Schale gearbeitet werden.

1. Klangschalenmassage vorbereiten
Der zu massierende Teilnehmer legt sich angekleidet (die Schalen sind kühl!) und bequem auf den Bauch. Dieses Setting ist für Anfänger in der Klangmassage meist am einfachsten. Es ist jedoch auch die Rückenlage möglich, die dem Teilnehmer das Atmen erleichtert und ein Zuschauen ermöglicht.

2. Das Instrument anspielen
Zu Beginn der Massage wird die Klangschale zunächst sanft angespielt ohne den Körper des zu Massierenden zu berühren – so hat dieser die Gelegenheit sich an die Klänge zu gewöhnen und auf die Massage einzustimmen. 

3. Klangschale über den Körper bewegen
Die Schale wird weiterhin angespielt und langsam über den Körper bewegt und schließlich auf den Fußsohlen (bei Bauchlage) oder den Fußrücken (bei Rückenlage) angelegt und behutsam gespielt.

4. Schale auf den Körper legen
Nun kann die Schale auf die gewünschten Körperpartien aufgelegt und gespielt werden. Dies kann das allgemeine Wohlbefinden steigern und durch die durchdringenden Vibrationen des Schalls zum Beispiel bei Muskelverspannungen zu einer Lockerung beitragen. Der Masseur kann seinem Gefühl folgen und die Schale „entscheiden“ lassen, an welchen Stellen sie benötig wird. 

5. Klangmassage abschließen
Zum Ende der Klangmassage wird die Schale immer seichter gespielt, so dass sie leiser klingt. Dann wird sie langsam vom Körper genommen und noch eine Weile sanft in der Hand gespielt. Abschließend wird das Becken zur Seite gestellt. Der Massierte sollte nun noch ein paar Minuten die Gelegenheit haben, sich auszuruhen und die Entspannung zu genießen. 
go_up