Chakra Steine

Unter den Chakra-Steinen finden sich verschiedene Ausführungen von Heilsteinen die für die Energiearbeit mit den Chakren eingesetzt werden. Es kann sich um Mineralien oder Kristalle ebenso handeln, wie um bekannte Edelsteine. Sie können in ihrer ursprünglichen, mitunter rauen, Rohform zum Einsatz kommen oder als geschliffene Accessoires wie Amulettanhänger und Handschmeichler verwendet werden. Es gibt verschiedene Methoden um mit den Chakra-Steinen zu arbeiten, die abhängig von verschiedenen Kriterien zum Einsatz kommen können.

 


Wie wirken Heilsteine und Kristalle?

Die Chakra-Steine sind ein wichtiges Mittel für die Energiearbeit im Rahmen der Chakrenlehre. Dieses Konzept geht davon aus, dass sich am und im Körper des Menschen Energiewirbel befinden, in denen sich die Lebensenergie bündelt und über Energiewege durch den gesamten Körper geleitet wird. Die einzelnen Chakren besitzen eine bestimmte, hohe Schwingungsfrequenz, wenn sie aktiv, ausgeglichen und geöffnet sind. Diese Schwingungen sorgen für einen gleichmäßigen Energiefluss. Durch Blockaden kann es zu Störungen in diesen Energiezentren kommen, die zur Veränderung der ursprünglichen Schwingungsfrequenz führen. Da in der Steinheilkunde davon ausgegangen wird, dass auch Heilsteine und Kristalle über eine solche Schwingungsfrequenz verfügen und diese auf den  Menschen übertragen werden kann, kommen sie als Medium zum Aktivieren, Öffnen und Ausgleichen eines oder mehrerer Chakren zum Einsatz.


Chakra-Steine im Raum aufstellen

Größere Heilsteine und Kristalle können einen festen Platz im Raum finden. Sie haben eine positive Auswirkung auf die Energien in einem Zimmer. Die Positionierung sollte anhand des eigenen Gefühls für den richtigen Standort durchgeführt werden. Beim Aufstellen der Chakra-Steine in Ruheräumen oder im Schlafzimmer gilt es zu beachten, dass einige Heilsteine sehr starke Energien aussenden und sich mitunter negativ auf den Schlaf auswirken. Unter den Energie-Werkzeugen finden sich auch besondere Formen der Chakra-Steine, die sich für die Energiearbeit eignen. Hier können beispielsweise Orgonit-Pyramiden zum Einsatz kommen. Sie werden aus speziell ausgewählten Heilsteinen und Metallen gefertigt, die durch einen organischen Harz eine Pyramidenform erhalten. Große Varianten können den gesamten Raum mit ihren Energien beeinflussen. Eine weitere Möglichkeit mit dem Aufstellen von Chakra-Steinen zu arbeiten ist der Steinkreis. Für diesen kann eine Person um sich herum einen Kreis aus Heilsteinen legen und die Energien der Steine auf sich wirken lassen um innere Ruhe zu finden – beispielsweise bei einer Meditation. 


Edelsteinwasser herstellen

Eine bewährte Methode der Energiearbeit ist das Trinken von Edelsteinwasser. Für die Herstellung des heilsamen Wassers können Heilsteine oder Kristalle in das Getränk oder seine Nähe gelegt werden um ihre Schwingungen an das Wasser abzugeben und dieses mit ihrer Energie zu bereichern. Durch diesen direkten Wasserkontakt wird eine kraftvolle Wirkung erzielt. Um Edelsteinwasser selbst zu produzieren ist es nötig zu wissen, welche Technik für die Herstellung gewählt werden sollte und welche Steine für den direkten Einsatz im Wasser geeignet sind – hier ist Vorsicht geboten, da einige Steine giftige Bestandteile ins Wasser lösen, Kristalle Splitter verlieren, Edelsteine für den Verkauf mit Chemikalien behandelt wurden oder eine erhöhte radioaktive Strahlung besitzen können. Eine sichere Möglichkeit die exklusive Kombination verschiedener Steine zu nutzen, sind Orgonit-Energetisierungsscheiben mit Chakra-Steinen, die in einen organischen Harz eingelassen sind. Die geben auf saubere Art ihre Kraft in Getränke ab und sind besonders einfach in der Handhabung.


Chakra-Steine am Körper tragen

Eine leichte durchzuführende Energiearbeit kann durch das Tragen der Chakra-Steine am Körper erreicht werden. Für diese Behandlungsmethoden werden passende Heilsteine ausgewählt, die beispielsweise als Anhänger an einer Kette, als Armband oder Schmuckstein in einem Ring zu finden sind. Unbearbeitete Steine können als Handschmeichler auch einen Platz in Hosen- oder Hemdtaschen finden. Hier kann er in fordernden Alltagssituationen zum Stressabbau beitragen und zum Spielen einladen, wenn Langeweile eintritt. Ansprechende Formen mit Nutzen für die Energiearbeit bieten zudem Schlüsselanhänger aus Orgonit-Merkaba-Rosenquarz.


Auflegen von Heilsteinen

Um von den heilsamen Schwingungen der Chakra-Steine profitieren zu können, werden ausgewählte Heilsteine auf bestimmte Chakren aufgelegt. Für die Energiearbeit sollten sie eine wohltuende Oberfläche, Form und Größe besitzen. Kleine Orgonit-Pyramiden bieten individuelle heilende Steine und Metalle umschlossen von organischem Harz für die Energiearbeit mit den einzelnen Chakren. So finden sich verschiedene Komponenten für die Chakra-Arbeit in diesen Werkzeugen, die sich angenehm auf die Haut legen lassen. 
Das Auflegen kann sowohl auf der Vorder- wie auch auf der Rückseite des Körpers durchgeführt werden. Die Chakren befinden sich zwar auf einer bestimmten Körperhöhe, erstrecken sich von dort aber wie ein Strahl über die Ebene und sind somit auf beiden Körperseiten zu finden. Durch das Auflegen auf die unbekleidete Haut in einem ruhigen Raum mit angenehmer Temperatur können die Schwingungen der Chakra-Steine auf die Energiezentren wirken und diese stimulieren. Als schwingfähiges System wird das Chakra im Laufe der Zeit aktiviert und zum Mitschwingen angeregt – eine Resonanz entsteht. Damit die individuelle Schwingungsfrequenz eines Chakra-Steines sich positiv auf ein bestimmtes Chakra auswirken und eine Resonanz herstellen kann, wird ein Heilstein oder Kristall mit passender Schwingungsfrequenz gewählt. 


Die passenden Chakra-Steine zuordnen

Bei der Zuordnung des passenden Chakra-Steines zu einem bestimmten Energiezentrum spielt die Farbgebung eine wichtige Rolle. Sie trägt eigene Informationen und damit Schwingungen in sich, die sich auf ein Chakra auswirken. Im Allgemeinen werden die Chakra-Steine farblich meist korrespondierend zur zugeteilten Chakra-Farbe gewählt. Weitere Entscheidungskriterien für die Auswahl des richtigen Heilsteines oder Kristalls ist die Zuordnung eines Steines zu bestimmten körperlichen Organen, aber auch zu Emotionen und Eigenschaften. Basierend auf diesen und weiteren Kriterien stehen die Heilsteine mit einem bestimmten Chakra in Verbindung. Dies gilt es beim Kauf eines Heilsteines zu beachten.


Chakra-Steine kaufen und auswählen

Im Folgenden finden sich einige ausgewählte und individuelle Heilsteine für die einzelnen Hauptchakren. Diese Chakra-Steine können für die Energiearbeit gekauft und durch weitere ergänzt werden.


Chakra Steine für das Wurzelchakra

  • Rubin: der seltene rote Rubin ist einer der wichtigsten Heilsteine. Wird der Stein zur Unterstützung einer Meditation gewählt, kann er dabei helfen innere Blockaden zu lösen. Er steht in enger Verbindung zu Liebe und Sexualität.

  • Onyx: der schwarze Stein kann sich positiv auf das Selbstbewusstsein auswirken. Er kann die Lebensfreude unterstützen und zu innerer Stabilität verhelfen.

  • Achat: der Achat ist in verschiedenen Farbvarianten erhältlich, von denen besonders die rötlichen und bräunlichen positiv auf das Wurzelchakra wirken. Er kann zur inneren Ausgeglichenheit beitragen und im Rahmen der Traumabewältigung eingesetzt werden.

Chakra-Steine für das Sakralchakra

  • Citrin: der Edelstein in der sonnigen Farbe Gelb erhellt das Gemüt und kann in stressbesetzten Situationen für Linderung sorgen. Zudem kann er in der Energiearbeit eingesetzt werden um enttäuschende Erfahrungen zu verarbeiten.

  • Karneol: der orangefarbene bis braune Karneol wird dem Sakralchakra zugeteilt. Er steht für Idealismus und Tatkraft, sowie die Fähigkeit Probleme anzugehen.

  • Bernstein: der goldorangefarbene Bernstein kann den Optimismus wecken und das Gemüt harmonisieren.

Chakra-Steine für das Solarplexuschakra

  • Tigerauge: der an ein Katzenauge erinnernde Edelstein kann unterstützend wirken um den Überblick zu behalten, er verleiht das Gefühl von Sicherheit und kann zur Harmonisierung beitragen. Das Tigerauge wird für mehr Mut und gegen Ängste eingesetzt.

  • Jaspis: dieser Heilstein steht mit dem Solarplexuschakra in Verbindung. Er kann die Achtsamkeit und die Gedächtnisleistung fördern. Der Jaspis kann zudem die Selbsterkenntnis unterstützen.

  • Rutilquarz: in der Energiearbeit wird der Rutilquarz eingesetzt um Störungen der Chakren zu lösen und Ausgeglichenheit zu fördern. Er gilt als Stein der Wahrheit.

Chakra-Steine für das Herzchakra

  • Aventurin: der grüne Heilstein kann für eine innere Entspannung und Erholung sorgen, während er auch optimistische Gedanken und den Humor unterstützt. 

  • Smaragd: dieser Edelstein zählt zu den bekanntesten Vertretern und strahlt in einem frischen Grün. Er wird in der Chakren-Behandlung unter anderem bei der Bewältigung von Lebenskrisen eingesetzt. Der Chakra-Stein kann die Seele wieder in Harmonie bringen und Hoffnung schenken. 

  • Heliotrop: schenkt Energie und kann für Vitalität sorgen. Der Heilstein mit der interessanten Farbgebung kann ausgleichend und harmonisierend auf das Gemüt wirken.

Chakra-Steine für das Halschakra

  • Türkis: dem Halschakra wird das strahlende Hellblau als Farbe zugeordnet. Der Türkis bietet diese Farbe als Chakra-Stein und wird unter anderem eingesetzt um die Kommunikationsfähigkeit zu verbessern und das Innere auszugleichen.

  • Blauer Topas: der Topas ist in verschiedenen Varietäten bekannt. In Blau wird er dem Halschakra zugeordnet und kann zur Entspannung beitragen. Zudem kann er die Energien für Inspirationen freisetzen.

  • Chalcedon: dieser Heilstein kann Hemmungen beim Sprechen lindern, Vertrauen ins eigene Selbst schenken und inneren Frieden verleihen.

Chakra-Steine für das Stirnchakra

  • Amethyst: dieser Kristall zählt zu den bekanntesten und begehrtesten Heilsteinen. Seine Aufgabe ist es den Geist zu klären. Er kann bei der Bewältigung von Erfahrungen und vergangenen Emotionen helfen und für ein ausgeglichenes Seelenleben sorgen.

  • Saphir: dem Sakralchakra, dem sogenannten „Dritten Auge“, wird der Edelstein Saphir zugeordnet. Er kann eine nervenstärkende Wirkung besitzen, die zu mehr Konzentration verhelfen und so zur tatkräftigen Umsetzung der eigenen Ziele beitragen kann.

  • Sodalith: der dunkelblau gemusterte Sodalith besitzt eine positive Wirkung auf das Selbstbewusstsein und kann im Zuge der Energiearbeit dabei helfen Schuldgefühle zu lösen. Er wirkt ausgleichend und harmonisierend auf die Seele und das Gemüt.

Chakra-Steine für das Kronenchakra

  • Violetter Fluorit: der Kristall Fluorit ist in verschiedenfarbigen Varietäten zu finden. Für das Kronenchakra ist der violette Fluorit passend. Er kann unter anderem bei Schwierigkeiten beim Lernen und Konzentrieren eingesetzt werden. Dieser Chakra-Stein kann zudem Ängste lindern.

  • Diamant: der begehrteste Edelstein der Welt wird in der Steinheilkunst dem Kronenchakra zugeordnet. Der klare Diamant kann als Symbol der Reinheit zu klaren Gedanken und einem freien Geist beitragen.

  • Bergkristall: dieser Kristall gilt als der Meister unter den Heilsteinen. Er kann gestörte Chakren befreien und die Achtsamkeit fördern. In der Energiearbeit nimmt er einen wichtigen Platz als Überträger von Informationen ein.

 

Chakra Steine

go_up