Chakra öffnen | Linda Giese | www.linda-giese.de

Chakra öffnen

Die Chakren sind nach der Chakrenlehre die Energiezentren des menschlichen Körpers. Geöffnete Chakren können sowohl Lebensenergie durch den Körper leiten, wie auch Energien und Informationen von außerhalb aufnehmen und in den Körper führen oder Energien abgeben. Sind die Chakren offen und aktiv, bewegen sie sich mit bestimmten Schwingungsfrequenzen und drehen sich mit einer Wechselfrequenz in eine bestimmte Richtung - so nehmen sie Einfluss auf die körperliche Gesundheit, das seelische Befinden und das spirituelle Bewusstsein. 

 


Warum ist es nötig Chakren zu öffnen?

In einem gesunden Energiesystem sollten die sieben Hauptchakren ausgeglichen und harmonisch arbeiten, so dass es nicht zur Unter- oder Überaktivität eines oder mehrerer Chakren kommt. Durch Traumata, emotionale Belastungen und andere negative Energien können die Chakren jedoch in ihrer Funktion beeinträchtigt werden. Störungen und Blockaden sind die Folge. Sie zeigen sich durch verschiedene seelische, mentale und körperliche Symptome. Verringert sich aufgrund einer Blockade die Energiearbeit eines Chakras, kann dieses sich immer weiter schließen. Andere Chakren hingegen können dann versuchen, die ausgefallene Leistung durch Überaktivität zu kompensieren. An diesem Punkt kann eine gezielte Öffnung des Energiezentrums mit einer Anleitung zum Chakra öffnen eingreifen. Durch die Energiearbeit mit den Chakren, wird das inaktive Chakra wieder aktiviert und kann sich öffnen. Dadurch reguliert sich auch die Tätigkeit der anderen Chakren und sie arbeiten wieder in Balance. Für langfristige Erfolge ist es nötig, die Achtsamkeit auf die Ursachen für Blockaden und Störungen zu legen und diese zu behandeln.


Was kann die Öffnung der einzelnen Chakren bewirken?

In der Energiearbeit werden verschiedene Konzepte genutzt um die Chakren systematisch zu öffnen. Die intensive Arbeit mit den Energiezentren führt zu einer tiefen Verbundenheit mit dem eigenen Selbst und kann die positiven Aspekte, die in den einzelnen Chakren liegen, zum Vorschein bringen.

 

 

  1. Wurzelchakra öffnen und Sicherheit finden
    Das Öffnen des Wurzelchakras kann zu einer tiefen Verbundenheit mit dem eigenen Selbst führen, die ein inneres Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens hervorrufen kann. 

  2. Sakralchakra öffnen um das Leben zu genießen
    Das Loslassen von anhaftenden Emotionen und blockierender Scham können durch eine Öffnung des Sakralchakras erreicht werden. Ihnen folgen die schöpferische Kreativität und sinnliche Genüsse. 

  3. Solarplexuschakra öffnen für Selbstakzeptanz
    Durch die Öffnung des Solarplexuschakras ist es möglich zu einer reifen und selbstbewussten Persönlichkeit zu erwachsen, die die Basis für die weitere spirituelle Entwicklung ist.

  4. Herzchakra öffnen um Liebe zu geben und zu empfangen
    Das Herzchakra dient als Bindeglied zwischen dem physischen Körper, der Seele und der Spiritualität. Eine Öffnung des Energiezentrums geht mit einer Öffnung für Liebe und Mitgefühl einher.

  5. Halschakra öffnen für eine authentische Kommunikation
    Eine Öffnung des Kehlchakras ebnet den Weg zur ehrlichen Kommunikation. Es bringt die Kreativität und Inspiration, die unter anderem in Musikalität Ausdruck finden kann.

  6. Stirnchakra öffnen und das Dritte Auge erwecken
    Eine Öffnung des Stirnchakras bedeutet auch eine Öffnung des Dritten Auges. Dieses Energiezentrum steht mit der Wahrnehmung in Verbindung und bildet den Sitz des Bewusstseins.

  7. Kronenchakra öffnen und Erleuchtung finden
    Im Scheitelchakra ist die spirituelle Erleuchtung bis hin zur Vollendung verortet. Eine Öffnung trägt zur Klarheit und Gelassenheit, sowie zu Mitgefühl und Toleranz bei. 

 


Techniken und Werkzeuge für die Chakra-Öffnung

Tiefgreifende Erlebnisse, erschütternde Traumata und starke Emotionen – die Energien vieler Einflüsse dringen im Laufe des Lebens in das Energiesystem eines Menschen ein. Sie können sich auf das Befinden auswirken und Blockaden an den Chakren hervorrufen. Für die Öffnung dieser Chakren gibt es in der Energiearbeit verschiedene Techniken und Werkzeuge. Viele davon aktivieren Erinnerungen an den geheilten Urzustand eines Individuums vor all den Erschütterungen des Lebens oder wirken über das Unterbewusstsein harmonisierend auf die Chakren. Eine heilende Wirkung auf Lebensthemen die sich auch durch festsitzende Überzeugungen zeigen können, wird ebenfalls angestrebt. Die Techniken und Werkzeuge können im Rahmen einer ganzheitlichen und individuellen Behandlung einzeln oder in Kombination zum Einsatz kommen. Methoden für die Energiearbeit sind unter anderem:


Atemübungen lassen die Lebensenergie durch geöffnete Chakras fließen
Mit Hilfe der Atemübungen können negative Energien aus dem Energiesystem einer Person abgeführt und neue, stärkende Energien aufgenommen werden. Die Lebensenergie kann frei fließen und die Chakren können sich öffnen.


Aromatherapie trägt über Düfte zur Chakren-Öffnung bei
In der Aromatherapie werden für die Arbeit mit den Chakren ätherische Öle bei Massagen eingesetzt, Bädern zugegeben oder mit Wasser verdunstet. Jedem Chakra werden bestimmte Düfte zugeordnet, die über das limbische System und das Unterbewusstsein auf Körper, Geist und Seele wirken können.


Farben öffnen Chakren durch korrespondierende Schwingungen
Die Wellenlängen des sichtbaren Lichtes und die einzelnen Chakren besitzen jeweils eine korrespondierende Schwingungsfrequenz. Aus diesem Grund eignen sich Farben hervorragend für die Energiearbeit mit den Chakren. Sie können unter anderem als Bekleidung, Accessoires, für Tücher oder Einrichtungsgegenstände gewählt werden.  


Heilsteine für die Chakren-Behandlung
Edelsteine, Kristalle und Metalle besitzen, wie die Chakren selbst, eine bestimmte Schwingungsfrequenz. Diese kann in der Behandlung der Energiezentren eingesetzt werden, da sie sich auf den Menschen überträgt und hier zu einer Aktivierung und Öffnung der Chakren beitragen kann. Jedem Chakra werden in der Steinheilkunde ausgewählte Steine zugeteilt, die meist auch farblich mit dem Energiezentrum korrespondieren.


Klänge für die Energiearbeit
Musikinstrumente wie Zimbeln, Glocken und Klangschalen eignen sich für die Arbeit mit den Chakren. Werden die Instrumente bedient, senden sie Schwingungen aus, die sich als Wellen ausbreiten. Sie treffen auf den Körper und versetzen die einzelnen Zellen durch den hohen Wassergehalt des menschlichen Körpers in Schwingungen und können durch ihre Kraft harmonisierend wirken. Blockaden lösen sich und Chakren können so aktiviert werden.


Chakra-Meditation zur Öffnung
Eines der wichtigsten Mittel für die Öffnung der Chakren ist die Meditation. Zu Beginn der Chakrenarbeit stehen die Achtsamkeit und das Bewusstsein für die Energiezentren im Fokus.  Besonders im Umgang mit Traumata, schmerzhaften Emotionen und Erinnerungen, sowie den Symptomen einer Blockade, wird die Meditation zur Chakra-Öffnung eingesetzt. Durch die Vielseitigkeit der Meditationsformen können zudem die Heilung, der Genuss und das spirituelle Wachstum im Zentrum der energetischen Arbeit stehen.


Mantras mit Urlauten zur Chakra-Öffnung

Bei den Mantras handelt es sich um Silben und Worte, die rhythmisch wiederholt werden. Dies kann auf verschiedene Arten von sprechend bis singend durchgeführt werden. Die Mantras stammen aus der sehr ursprünglichen alt-indischen Sprache Sanskrit und spiegeln die Schwingungen von verschiedenen Handlungen oder auch Objekten wider. Durch die Wiederholung der Mantras dringen die Schwingungen in das Energiesystem eines Körpers ein und nehmen so Einfluss auf die Chakren.


Mudras bieten Handstellungen zum Öffnen von Chakren
Die Mudras sind spezielle Handstellungen und Handbewegungen. Sie besitzen verschiedene Symboliken und werden sowohl in Reinigungsritualen eingesetzt wie auch um Energien in bestimmte Chakren zu leiten um diese zu öffnen und zu aktivieren. 


Räuchern löst Blockaden und hilft beim Öffnen der Energiezentren
Beim Räuchern wird verschiedenes Räucherwerk, wie Heilpflanzen und Harze, verglüht und verteilt seinen Rauch so in der Umgebung. Bereits im alten Ägypten und bei den Kelten spielte das Räuchern eine Rolle. Es steht mit der rituellen Reinigung und einer Öffnung für Spiritualität in Verbindung. In der Chakrenarbeit werden die Informationen, die die Duftstoffe tragen, eingesetzt um festsitzende Störungen der Chakren zu lösen und zu einer Öffnung beizutragen.

Chakra öffnen

go_up