Über Linda | Linda Giese | www.linda-giese.de

Über Linda

Lindas Kindheit: die ersten spirituellen Erfahrungen

Linda Giese wurde am 3. März 1970 in Deutschland unter dem Sternzeichen der Fische geboren. Als Kind einer Deutschen und eines Spaniers hat Linda Giese eine enge Verbindung zu beiden Kulturen.

Bereits in ihrer frühen Kindheit erlebte sie ihre ersten spirituellen Erfahrungen. Sie erkannte, dass ihr aufgrund ihrer erweiterten Wahrnehmung Zugang zu Informationen gestattet wurden, die anderen verborgen blieben. Spirituelle Vorbilder und Förderer waren in dieser Zeit ihre Mutter und vor allem ihre spanische Großmutter.

 

 

Lindas Jugend: eine Begegnung

Eine große Lebensveränderung erfuhr Linda im Alter von elf Jahren. Zu diesem Zeitpunkt verstarb ihre Mutter bei einem Unfall. Bereits einige Wochen zuvor sah Linda den Tod ihrer Mutter voraus. In der Unfall-Nacht erschien Linda ihre Mutter vor dem inneren Auge um sich von ihrer Tochter zu verabschieden. Für Linda war von diesem Zeitpunkt bewusst, dass sie durch eine spirituelle Kraft geleitet wird und Zugang zu dieser hat. Sie begann mit dem Kartenlegen und Jenseits-Kontakten. So entwickelte sie sich über die Astrologie und die Energiearbeit bis hin zur Chakrenlehre. 

 

Mentor und Impulsgeber: die spanische Großmutter „La bruja“

Als Lindas spirituelle Begabung in jungen Jahren erkannt wurde, war es vor allem ihre spanische Großmutter die Lindas Entwicklung unterstützte. In ihrer Heimat Madrid war sie als „La bruja“ bekannt - übersetzt aus dem Spanischen bedeutet dies „die Heilerin“, „die Zauberin“ oder „die Hexe“.

 

 

Lindas spirituelle Entwicklung: Bewusstseinsarbeit und jahrtausendealte Lehren

Im Alter von 16 Jahren hatte Linda ihre medialen Fähigkeiten soweit ausgebildet, dass sie Erwachsene in Lebenskrisen beraten konnte. Lange bewegte sich Linda auf dem Pfad der Bewusstseinsforschung und schloss ein Astrologie-Studium bei Allgeier und Noe ab. Sie beschäftigte sich zudem mit der vedischen und der buddhistischen Lehre und den damit einhergehenden Konzepten wie den Chakren. Der Schamanismus und die Quantenheilung sind weitere Gebiete auf denen Linda sich fortgebildet hat. Heute kann sie basierend auf diesem umfassenden und ganzheitlichen Wissen, sowie ihrer eigenen inneren Spiritualität wertvolle Arbeit im Bereich der Lebensberatung leisten.

Lindas Weg ins Fernsehen: Lebensberatung bei AstroTV

Aufgrund ihrer erfolgreichen Arbeit mit Menschen wurde Linda Giese im Jahr 2002 vom Sender AstroTV entdeckt. Seit diesem Zeitpunkt steht sie Menschen mit ihrer Lebensberatung auch live über den Bildschirm bereit.

 

Lindas Aufgabe: sensitive und energiereiche Lebensberatung

In ihrer Lebensberatung möchte Linda zwischen dem Leben und seinen Erschütterungen durch Traumata vermitteln. Ihr Ziel ist es, ein energetisches Gleichgewicht herzustellen, das eine Weiterentwicklung und schließlich auch die Lösung von Blockaden ermöglicht. Verschiedene Energie-Werkzeuge macht Linda sich für diese Aufgabe zu nutzen:

 

  1. In die Wiege gelegt: Hellsichtigkeit

Lindas Feinfühligkeit und Hellsichtigkeit wurden ihr bereits in die Wiege gelegt und später durch den engen Kontakt mit ihrer Großmutter weiter gestärkt. Für ihre mitfühlende Arbeit in der Lebensberatung sind diese Fähigkeiten von großer Wichtigkeit. Sie sorgen dafür, dass sich während eines Gespräches Erkenntnisse, Botschaften und Bilder einstellen. So bekommt Linda einen Zugang zum tiefliegenden Seelenleben und kann die wirklich wichtigen Emotionen, Erfahrungen und Ereignisse in den geschützten Rahmen des Lebensberatungsgespräches bringen.

 

  1. Lindas besondere Begleiter: Tarot und Kartenlegen

Mit dem Tarot und Kartenlegen hat Linda bereits in ihrer Jugend begonnen. Zu dieser Arbeit hat sie eine enge Verbundenheit, die ihr hilft in die Tiefe zu gehen. Mit Hilfe des Kartenlegens kann sie seelische und psychologische Hintergründe erkennen und die Zukunft deuten. Für Linda ist Tarot der Spiegel der Seele. Aus dieser tiefen Beziehung heraus hat sie die große Arkana als eigenes Tageskartendeck herausgebracht. Dieses wird durch ein ausführliches Buch zur Deutung und Begleitung ergänzt.

  1. Energie-Werkzeug aus Licht, Form und Farbe: Orgonit

Orgonit ist eine Lichttechnologie, die sich unter anderem die Kraft des Farbspektrums zu nutzen macht. Bei der Fertigung der Orgonit-Produkte werden in Handarbeit erlesene Metalle und Edelsteine durch einen organischen Harz miteinander verbunden. Dieser erhält die zur heiligen Geometrie zählende Pyramidenform oder wird in Scheibenform gebracht. Dies erleichtert die Arbeit mit den Chakren und eignet sich auch für die Energetisierung und Aktivierung der Energiezentren. Eingesetzt werden die Energie-Werkzeuge unter anderem um die Energien der Umgebung in Balance zu bringen und schädliche Einwirkungen wie negative Emotionen und Gedanken zu neutralisieren und harmonisieren.

  1. Arbeit mit dem Lichtfeld: Merkaba

Die Merkaba bezeichnet das Lichtfeld, das sowohl mit der Seele als auch mit dem Körper verbunden ist und um alle Lebewesen existiert. Es besitzt die Form einer doppelten Pyramide, die aus zwei Tetraedern besteht und ist über, um und unter einer Person. Innerhalb der Merkaba liegt ein Schutzbereich, der durch bedingungslose Liebe aktiviert werden kann. Die Aufgabe des Merkaba-Sterns ist die Aktivierung des Lichtkörpers, der als Aufstiegsgefährt verstanden wird. Der Sterntetraeder gilt als das ursprüngliche Muster aus dem das Universum geschaffen wurde und kann der Aufnahme von Energien dienen, sowie zur Harmonisierung des Energiefeldes bei verschiedenen Störfeldern beitragen. Der Orgonit-Merkaba-Rosenquarz wird aus organischem Harz und dem Edelstein Rosenquarz in Handarbeit gefertigt. Dieses zartrosa gefärbte Mineral besitzt in der Energiearbeit eine wichtige Funktion als Schutz vor schädlichen Strahlen und gilt als der Heilstein für das Herz.

  1. Herzensangelegenheit: Kindergeschichten

Die Kindergeschichten rund um „Anton und Sofie“ schrieb Linda zunächst als Unterstützung für ihre eigene Tochter. Schon bald fanden auch die Spielgefährten der Tochter Gefallen an den lebendigen Erzählungen. Das zentrale Thema des Hörbuchs „Anton und Sofie“ ist das kleine Mädchen Sofie, das gemeinsam mit seinem Schutzengel Anton die Herausforderungen des Alltags meistert und viele Abenteuer erlebt. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sollen Kindern helfen den Alltag zu verstehen und an den verschiedenen Lebensthemen zu wachsen. Durch die Geschichten möchte Linda Kinder seelisch für die Bewältigung des Alltags stärken. Sie nimmt die Kinder mit in eine beruhigende und ermutigende Welt voll lebendiger Phantasie, gefüllt mit Vertrauen und wärmender Liebe.

 

  1. Jahrtausendealtes Wissen mit Herz umgesetzt: Konzepte der Chakrenheilung

Der Begriff Chakra stammt ursprünglich aus der alt-indischen Sprache Sanskrit und kann als „Rad“ übersetzt werden.  In der ganzheitlichen Heilung bildet die jahrtausendealte Lehre von den Chakren, den Energiezentren, eine wichtige Basis. Körper, Geist und Seele gelten in den traditionellen Medizinrichtungen als ein aufeinander basierendes und wirkendes einheitliches System. Durch die bewusste Arbeit mit den Chakren können Harmonie und Balance entwickelt werden. Jedem Chakra sind unter anderem eine bestimmte Farbe, ein Symbol und gewisse Eigenschaften zugeordnet. Die Energiezentren finden sich an wichtigen Knotenpunkten des vegetativen Nervensystems und können sowohl zur Aktivierung als auch zur Beruhigung beitragen. Die Chakren regulieren den Fluss der Lebensenergie durch den Körper. Doch auch außerhalb des eigenen physischen Körpers finden sich Energien, die genutzt werden können. Lindas Aufgabe ist es mit gezielter Energiearbeit die einzelnen Chakren auszugleichen und das gesamte System in Balance zu bringen. Die harmonisch arbeitenden Energiezentren helfen Körper, Geist und Seele im Gleichtakt schlagen zu lassen, eigene Lebensthemen und Blockaden zu lösen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

Über Linda

go_up